Suche
  • crystalcove15

Besinnliche SOngs zum 4. Advent vor der SchlossGalerie Haape

Aktualisiert: 29. Dez. 2021

Mit dem Singkreis SOng einmal um die ganze Welt

Ja, es findet statt, das adventliche Singen ohne Noten im Freien, ohne Resonanzraum, allein mit der Kraft und Freude begabter A-Capella-Stimmen.

Ein Schirmdach schützt vor dem einsetzenden Nieselregen. Zwei Holzfeuerschalen heizen neben Glühwein, Kinderpunsch und Kaffee die Gemüter an. Gastgeberin Melanie Haape und Sohn Christan Haape sorgen für Brennstoff. Junge Weihnachtsmänner funken dazwischen.




Harmonische Laute, keine Aerosole

springen in der Winterfrischluft über auf lauschende Kinder und launige Erwachsene. Harmonien, soziale und musikalische hier - im Singkreis SOng und im Gästekreis. "Zweite SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung" dort, auf den Tischen der Brandenburger Verwaltung. Seit dem 15.12.2021 greift die Regelung "max. 1000 zeitgleich anwesende Gäste" auf Großveranstaltungen. Das reicht uns als rechtlicher und geselliger Freiraum auf dem Grundstück der Schlossgalerie Haape für einen sorglosen Liedernachmittag ab 15:30 Uhr. Nach Weihnachten, ab dem 27.12.2021, dürfte es einsamer aussehen.


Der Songkreis SOng aus Schwielowsee und Umgebung

stimmt uns am 19. Dezember, dem letzten Adventssonntag 2021, auf Weihnachten ein. Susanna Glimmerveen gibt den Takt an, Patrick stellt den Chor vor und kündigt die Songs an.

"Wir sind Leute, die sich regelmäßig treffen zum Singen, meistens ohne Noten. Und wir haben in der Regel sehr viel Spaß dabei. Und heute wollen wir diesen Spaß, diese Freude mit euch teilen.


Wir werden einige Lieder singen, Lieder über Hoffnung, über Licht. Lieder von der ganzen Welt. Lieder gegen dieses trübe Wetter und die allgemeine trübe Situation." Uns allen aus der Seele gesprocchen!



"Lieder von der ganzen Welt"

klingen an unsere heimischen Ohren: aus Südafrika, Nigeria, Großbritannien, den USA, Weißrussland, Spanien und Puerto Rico. Getextet und vertont über die Spanne von mehreren Jahrhunderten.

Ein Lied berührt uns Zuhörer im Stehkreis besonders: "Ise Oluwa", ein traditionelles Gebetslied aus Nigeria. "Das Werk des Herrn, du kannst es nicht zerstören ... Es kann nicht gebrochen werden ..." - Der Chor intoniert einen Lobpreis auf die Schöpfung, unseren Lebensraum, ein kostbares Gut nicht erst, seitdem ökologische Diskussionen politischen Kurswert gewonnen haben.

Begleitet wird der Chorgesang von der westafrikanischen Djembé, die Siegfried Gwosdz mit Hingabe - und Begabung - trommelt.


Die Begeisterung der Sänger erfasst das Publikum.




"Es ist für uns eine Zeit angekommen, ..."

die bringt uns eine große Freud" - Stimmt! Das deutsche Weihnachtslied mit breiter Publikumsbeteiligung und der stimmlichen Unterstützung des Singkreises bildet das klangliche Schlusslicht der frohstimmenden Lieder zur Adventszeit.


"Wir sind kein Leistungschor", bekennt der Chor auf seiner Webseite (www.song-potsdam.de) , "aber wir streben danach unser Bestes zu geben." Leichte Untertreibung! Das war ein exzellentes Klangerlebnis heute! Training jede Woche montags. Und von wegen "geübte und ungeübte" Stimmen seien willkommen! Ich jedenfalls gehöre bekennenderweise zur letzten Gruppe und habe noch ein paar Tage bis zum Fest, meine Stimme zu ölen - für den Hausgebrauch ;-)!

Als Dank verteilt Johannes Haape an SOng und die Bloggerin druckfrische Jahreskalender 2022. Ich blättere und staune über packende Fernweh-Fotos, geschossen auf allen Kontinenten, auf die die "Großen Reisen" des Haapeschen TARUK-Reiseunternehmens mit "Kleinen Gruppen" führen. Hier teilen Fotografen mit besonderem Blick, wie etwa Tochter Jana und Sohn Christan, mit uns im Lockdown gestrandeten Schwielowseern einzigartige Momente mit Menschen, Tieren, Landschaften und Naturereignissen.


Melanie Haape preist noch ein Weihnachtsbüchlein einer jungen Caputherin an: "Zauber der Weihnachtszeit" mit Geschichten und Gedichten von der 12-jährigen Milla Ramhofer. Barbara Tauber hat als Talentescout diese junge Schreiberin entdeckt und gecoacht. Das lesenswerte Büchlein gibt's für schlanke € 3 in der SchlossGalerie.











Die "große Freud" aus unserem Community-Singen vermehrt sich noch bei Glühwein an Feuerschalen und im wärmenden Gespräch mit Menschen "aus Schwielowsee und Umgebung". Hier eine Fotoserie der örtlichen Prominenz:




Mit Impressionen vom Haape-Garten im Abendlicht wünsche ich den Leserinnen und Lesern meines Blogs unbeschwerte, friedliche Weihnachtstage:







146 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen