Suche
  • Hilda Steinkamp

Singen und Schwingen auf der Seewiese Ferch

Stilvolles Picknick auf dem Weißen Fest in Schwielowsee

Tanz auf der Fercher Seewiese zur Musik des Mückenheimer Trios aus Potsdam

Zwei Jahre erzwungener Stille auf der Fercher Seewiese sind schlagartig vorbei am 19. Juni 2022 ab 17 Uhr. Eine kleine Menschenschar wogt an Tischen und auf Bänken, alle und alles in Weiß, dicht gedrängt - bei anhaltenden subtropischen Temperaturen um die 35° - im heiß begehrten Schattenbezirk unter drei vereinzelten XXL-Sonnenschirmen, hin- und hergerissen in ihrer Blickrichtung und Aufmerksamkeit zwischen Durststation vor Augen, Catering im Nacken, Gesang und Instrumentenklängen zu beiden Seiten, Dixie-Stationen und Handwaschbecken dezent und weit abgeschlagen im räumlichen Off.

Das Weiße Fest am Schwielowsee - zum vierten Mal seit 2017. Der Nachholbedarf an kontaktfreudigen Begegnungen ist groß.


Und kein exklusives Clübchen, das sich hier versammelt hat, reine Oberschichtenkreise etwa wie beim ursprünglichen Dîner en blanc, dem Pariser Original von 1988.

Auch wenn der wollweiße BMW-Oldtimer am Wiesenrand einen Hauch von Exklusivität zu versprühen scheint. Seine Besitzer dagegen strahlen eher kenntnisreiche Restaurierfreude aus:

Oldtimer-Besitzer Fritz & Angelika Berger (re) mit Freunden

Bj. 1950, etwas jünger als sein heutiger Fahrer, sechs Zylinder, stolze 54 PS, das ehemalige DDR-Taxi als rostigen "Scheunenfund" erworben, zehn Jahre ultimative Liebesarbeit investiert, mit dem Knowhow eines Kfz-Meisters und der Muße des Ruheständlers, heute das Traumauto des Ehepaars Berger aus Eiche für entschleunigtes Kutschieren. "Eine Rentneroption" - das ist der heiße Tipp des Oldtimer-Verständigen fürs Fahren wie fürs Restaurieren.


Für mich fällt ein Strunzfoto mit leicht verfremdendem Farbfilter ab.

Also, alle Weißen Gäste am 19. Juni 2022 sind eine bunte (pardon: eher monochrome) Mischung aus bürgerlichen Kreisen rund um den Schwielowsee, Werderaner als Anrainer inbegriffen und auch Zugeeilte aus Potsdam und Berlin sind herzlich willkommen.


Und es gibt auch keinen Flashmob, der - wie inzwischen für Weiße Feste international üblich - über soziale Netzwerke eine wahllose Gästeschar zum Massenpicknick an diesen prominenten Ort navigiert hätte. Dem Essen in Weiß folgen Schwielowseer & Friends schlicht auf Einladung der Gemeinde.

Bürgermeisterin Kerstin Hoppe und Ferchs Ortsvorsteher Roland Büchner sind als gutgelaunte Gastgeber präsent.

Beide wissen um die geschickte analoge Logistik und dezente Verbreitung der Kunde per Email, Webseite oder Flüsterpropaganda durch die Tourist Information im Logierhaus am Schloss Caputh.



Marion Trumbull teilt den weißen Tisch mit Architekt Thomas Groß

Den herzlichen Dank der Gemeindevertreter und der Gästeschar nimmt stellvertretend für ihr Kollegenteam Marion Trumbull entgegen, Kultur- und Tourismus-Managerin.




"Havel, der lässige Fluss"








Dieser Liedtitel des A-Capella-Chors SoNg passt wie kein anderer zur gelassenen Stimmung auf der Wiese und zum weiten Blick über den ruhigen Schwielowsee an diesem Sommerabend. "Das Havellied", weiß Karl Günsche, "wurde eigens für heute geschrieben und komponiert."

Der Chefredakteur der monatlichen Heimatzeitung Der Havelbote hat zwar kürzlich erst sein journalistisches Ehrenamt an den Nagel gehängt, nicht aber seinen zivilen Elan verloren, verlässt kurzerhand seinen weißen Platz, schwingt sich ans Mikrofon der Wiesen-Band und bringt Chorleiterin Susanna Glimmerveen aus Caputh (li im 1. Bild unten) und ihren Sänger:innen hoch verdienten Beifall des Publikums ein. Ganz ohne Noten und in erprobter Harmonie miteinander singen die Chormitglieder, mal unterstützend auf Schwung gebracht durch eine Trommel (hier mit Siegfried Gwosdz aus Geltow), mal durch ein Akkordeon.


Am Rande der frohen Singschar treffe ich überraschend Anastasia Konovalova. Sie wie auch ihr Mann Igor Konovalov lernt seit März 2022 Deutsch, zunächst mit Barbara Tauber im Ehrenamt, dann mit uns beiden in einem Integrationskurs in Potsdam. Das Ehepaar ist mit seinen beiden Kindern aus der Ukraine geflüchtet und hat ebenso unbürokratisch wie menschenfreundlich ein neues Zuhause bei Susanna Glimmerveen in Caputh gefunden. Anastasias und Igors Strahlen, trotz der Kriegsnot in ihrem Heimatland, hat einen guten Grund. Eine geglückte Integrationsgeschichte am Rande der Festes, mitten in der Gesellschaft.

Picknick für Selbstversorger, Catering für Fremdgenießer

Wer nicht vorgesorgt hat für das kulinarische Beiwerk des Weißen Festes und nicht mit dem Picknickkorb gekommen ist, lässt sich von Wolfgang Heinemann und seinem Team am Grill verwöhnen.

Mit Ehefrau Martina Heinemann und Christiane Stoof arbeitet er ehrenamtlich bei Catering-Anlässen für den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Ferch. Der ehemalige Chefkoch im Interhotel, heute Mercure in Potsdam, und in den Beelitzer Heilstätten versteht sich auf "Schmackhaftet, wat et nich im Adlon jibt."



Bulletten, Bratwürste, Fleischspieße - der übliche Grillspaß hat auf dem Weißen Fest keine Saison.


"Passt nicht", befindet der Grillchef und serviert seine eigene Hähnchenfilet-Kreation, die heißhungrigen Absatz findet.





Das Mückenheimer Trio kommt

um 19 Uhr, als SoNg geht. Die Stücke von Olaf Mücke an der Schlaggitarre und seinen Teammusikern am Kontrabass und Schlagzeug bringen Schwingungen in die stehende Hitze über der Wiese. Ihre Kompositionen mit Einflüssen aus Jazz, Gypsy Swing und lateinamerikanischer Musik sind zu 100% tanzbar. Justina und ihre 7-jährige Tochter Emelie aus Werder machen es der gesättigten Gesellschaft auf den Bänken vor:

Die unprätentiösen Gäste auf dem Weißen Fest in Schwielowsee

zögern nicht und packen an, als die Freiwillige Feuerwehr vor der Zeit abrücken muss, um einen akuten Brand zu löschen, und die Abräumarbeiten auf der Wiese tatkräftige Hände brauchen.


Auf dem Weißen Fest 2022 in Schwielowsee

stimmt alles: Wasserblick, Wiese, Wetter, Menschen in Weiß und Feierlaune, weiße Hussen für Tische und Bänke, würziges Essen, wahlweise Wasser oder Wein bei Wüstentemperaturen, fröhliche Weisen aus vollen Kehlen und von flotten Instrumenten.


Ein fünftes Weißes Fest 2023 ist keine Option - ein Muss!

Einer von vielen unterhaltsamen "Promi"-Tischen: Christoph Korneli, Beate Ehlers, Thomas Groß, Marion Trumbull (v.l.n.r.)

177 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen