Suche
  • Hilda Steinkamp

Meusebach-Grundschüler haben Verkaufstalent. Und ein gutes Herz!

Aktualisiert: 25. Juni

Bei der "Aktion Tagwerk" setzen sie Ideen und Arbeit für ein Afrika-Projekt ein

Die Klasse 4b der Meusebach-Grundschule in Geltow mit Klassenlehrerin Ulrike Kemp und Lehrerin Heike Sorgenfrei

Noch eine ganze lange Woche Schule in Brandenburg, bis die heißersehnten Sommerferien 2022 am 7. Juli beginnen.


Noch sind Sonne, Strand und Meer nur ein Logo auf dem T-Shirt.



Mara mit dem Aktions-Plakat

Und doch: Die Luft ist noch nicht raus! Die Klasse 4b der Meusebach-Grundschule in Geltow startet am Mittwoch, dem 22. Juni 2022, ihre Spendenaktion für Afrika: "Aktion Tagwerk - Dein Einsatz zeigt Wirkung".

Von 9 bis 12 Uhr sitzen an diesem Mittwoch 23 Mädchen und Jungen nicht in ihrem Klassenraum, sondern stehen im Schatten des Pavillons am Fontanering, einem beliebten Jugendtreff, vor ihren Klapptischen mit einer reichen Produktpalette:

Muffins für jeden Geschmack, Blechkuchen mit Streusel und Marmorkuchen vom Feinsten, Kaffee, kalte Getränke und Pflanzen aus ihren Gärten. Wunderbare kleine Gewächse, nichts ist gekauft: Himbeere, Erdbeere und Johannisbeere, Eiche, Blasenspiere, Hibiskus, Dill, Fenchel, Minze, Tomate, Rucola - mehr geht nicht! Ein Reichtum an Ablegern aus ihren heimischen Gärten.

Lehrerin Heike Sorgenfrei springt gern ihrem Verkaufsteam zur Seite.

Den Namen ihrer Aktion, "Tagwerk", haben die Meusebach-Grundschulkinder ernst genommen und mit Feuereifer umgesetzt: Sie arbeiten einen ganzen Tag. Seit gestern werden Pflanzen ausgebuddelt, mit Erde in Töpfe gebracht und Kuchen gebacken. Klapptische müssen her und Materialien für den Verkauf: Einmalhandschuhe für die Verkaufshygiene, Pappteller und -becher, Servietten, Frischhaltefolie für die Leckereien to go. Das Werbeplakat ist auch wichtig, um Kunden schon an der Straße anzulocken. Und ganz wichtig: eine Kasse , damit die vielen Euros sicher unter Verschluss liegen.

So heißt es heute statt Unterricht Kauffrau und Kaufmann sein: "Möchten Sie vielleicht eine kleine Spende für Afrika geben? Wir haben Kaffee und Kuchen im Angebot!"

So werde ich von Ole angeworben, als ich ahnungslos auf dem Parkplatz aus dem Auto steige. Ich folge seinem verlockenden Angebot. Eigentlich wollte ich im Angel Shop nur schnell ein Paket abgeben.

Und schon werde ich an der Kuchentheke verwöhnt. Selma schneidet dicke Stücke ab. Ole kassiert. Und Luisa erfüllt den nächsten Kundenwunsch.



Die Kunden strömen. Und noch mehr Euroscheine wechseln den Besitzer.


Und warum Afrika?
https://www.kathrinfreundner.de/ukrainehilfe/

Ist nicht die Ukraine aktuell viel mehr auf unsere Unterstützung angewiesen? Denn der russische Angriffskrieg dauert nun schon fast vier Monate mit unverminderter Brutalität an. Ja - die Gemeinde Schwielowsee kümmert sich in ihren drei Ortsteilen umfassend um die Menschen aus der Ukraine, die hier bei uns leben, mit Angeboten an Wohnung, Bildung und Arbeit, mit Kleiderkammern und Begegnungszentren. In den Kitas und Grundschulen unserer Gemeinde spielen und lernen bereits ukrainische Kinder und haben deutsche Freunde gefunden. Ihnen und ihren Familien soll es gutgehen bei uns.


Und genau dies ist die Idee, die die Meusebach-Grundschule dazu motiviert hat, heute ihre "Aktion Tagwerk" durchzuführen: damit Kinder ihr Recht auf Bildung und auf eine gute Kindheit mit guter Entwicklung bekommen, auch in anderen Teilen der Welt wie Afrika, wo die Lebensbedingungen viel schlechter sind als in Geltow, Brandenburg, Deutschland. Das ist die Leitidee der Kampagne.


Kinderrechte

stehen auch in der Kinderrechtskonvention der UN, der Vereinten Nationen. Sie kümmern sich um das Wohl aller Kinder, ganz gleich, wo sie leben, welche Hautfarbe oder Religion sie haben und ob sie Mädchen oder Jungen sind. Kinder brauchen besonderen Schutz und besondere Fürsorge. Die Meusebacher Schülergruppe am Aktionstag weiß das: "Unsere Eltern haben mitgeholfen. Und unsere Lehrerinnen!" Nicht nur gestern und heute!


"Aktion Tagwerk" zum 20. Mal
Foto: https://www.aktion-tagwerk.de/die-kampagne/

Auf der Webseite der Stiftung "Tagwerk" lese ich, dass die Kampagne "Aktion Tagwerk - Dein Einsatz zeigt Wirkung" in diesem Jahr schon zum 20. Mal stattfindet, an Grundschulen in ganz Deutschland, am selben Tag. Schülerinnen und Schüler "machen sich für andere stark: Ihre Teilnahme an der Kampagne trägt mit dazu bei, Kindern und Jugendlichen in anderen Regionen der Welt zu mehr Schutz und Rechten zu verhelfen. 2022 liegt der Schwerpunkt auf dem Thema „Hunger beenden – Ernährung sichern."


Kassensturz

Der Erlös der Kampagne „Aktion Tagwerk“ kommt Projekten in Ruanda und Uganda zugute. Im Kalenderjahr 2021 hat die Kampagne deutschlandweit insgesamt fast € 840.000 an Geldern für Afrika eingebracht.

Ole, Hanno mit Klassenlehrerin Ulrike Kemp an der Kasse

Und wie sieht's aus in der Kasse der Meusebach-Grundschüler am 22. Juni 2022?


Die beiden Schatzmeister Ole und Hanno machen um 11:30 Uhr einen Kassensturz: "Schon über € 300, in nur zweieinhalb Stunden!" Da lacht das Kaufmannsherz!

Ihre Verkaufsstrategie zahlt sich aus: freundlich Passanten ansprechen, sie zur Theke locken. Die meisten Kunden geben mehr für Kaffee und Kuchen in die Kasse, als auf dem Preisschild steht.


Und der Verkauf nimmt noch keine Ende. Bis 12 Uhr wird noch fleißig weiter verkauft und die Kasse gefüllt.


gif

Dann ziehen die 23 Grundschulkinder der Klasse 4b ab zur Mittagspause in ihrer Schule: Fütterung der fleißigen Kaufleute.


Sie sind doppelt froh: Dass sie ihren Verkauf so gut über die Bühne - oder eher: die Theke - gebracht und ein gutes Werk getan haben. Und dass sie morgen wieder Kinder sein dürfen. Zur Schule gehen können. Ihren Weg durch eine gute Kindheit weiter fortsetzen können.


Die Bühne leert sich,
die Akteure der Meusebach-Grundschule treten ab -
nach ihrem "Tagwerk".





117 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen