Suche
  • crystalcove15

Bürgernahe Wohlfühl-Gemeinde Schwielowsee

Aktualisiert: 17. Feb.

Bürgermeisterin Kerstin Hoppe stellt die neue Gemeinde-Homepage und ihren "Jahresbericht 2021" vor

Ein Tag der Superlative, Montag, der 14. Februar 2022, 10 Uhr: Termin zur Pressekonferenz im Rathaus Ferch

  • ein strahlend blauer Vormittag im Februar, ein Lichtblick für Ferch am südlichen Zipfel des Schwielowsees nach dem grauen Endloswolkenband der letzten Wochen,

  • eine kleine Runde gespannter Pressevertreter,

  • eine ansteckend frohgestimmte Bürgermeisterin, die auf ein gelungenes Jahr 2021 zurückblickt und das neue Jahr 2022 couragiert ins Auge fasst.

  • Und dann ist der 14. Februar auch noch der Ehrentag von San Valentino, der passt ins Bild: mit seinem geschätzten Angebot an liebevoller Aufmerksamkeit für die Nächsten - und das sind im heutigen Szenario vor allem die Bürger*innen von Schwielowsee.

Zur Krönung des Tages dieses persönliche Highlight: 
Kerstin Hoppe startet am heutigen Valentinstag in ihr 20. Dienstjahr. Angetreten vor 19 Jahren an diesem verheißungsvollen 14. Februartag, war sie damals mit 37 Jahren die jüngste Bürgermeisterin im Land Brandenburg. In den Wahlkampf um das neue Bürgermeisteramt in Schwielowsee, nach der Gemeindeneuordnung Ende 2002, war sie als Leiterin eines Ingenieurbetriebs mit solider Vorerfahrung eingetreten, aber auch als Außenseiterin in einer ortsbekannten Männerriege. Doch sie gewann das Rennen und zog 2003 hauptamtlich ins Rathaus Ferch ein.  
"Es dauerte drei Jahre, bis ich alles durchschaut hatte", bekennt Kerstin Hoppe heute. "Und diese Nacht ist unsere neu strukturierte Gemeinde-Homepage online gegangen!" Keine unattraktive Aufmerksamkeit zum Valentinstag und zum 20. Dienstjahr! "Allein elektronisch: was für ein Sprung seit 2003", staunt sie.
Die Neue Gemeinde-Homepage

www.schwielowsee.de ist benutzerfreundlich und versteht sich als Dienst für die Bürger*innen. "Auf das Bürger-Feedback zur neuen Webseite bin ich mehr als gespannt", freut sich die Bürgermeisterin.


Hier einige Kernpunkte mit eingebauten Klicks zur jeweiligen Seite:

  • Auf der Startseite wie unter der Rubrik "Rathaus und Politik" findet sich deutlich sichtbar der Link zu ALLRIS, dem schnellen Weg zum Bürgerinformationszentrum. Hier kommen Bürger*innen direkt zum Ziel bei Fragen wie: Wer gehört zur Gemeindevertretung, den Ortsbeiräten, den politischen Fraktionen? Welche Ausschüsse gibt es und wer ist darin Mitglied, also mein Ansprechpartner? Wie kann ich Gemeindevertreter erreichen, wie komme ich an ihre Kontaktdaten? Wann und wo finden Sitzungen statt? Sind sie öffentlich oder nichtöffentlich? Kann ich als Bürger*in aktiv teilnehmen? Welche Beschlüsse wurden wann gefasst und wo kann ich mich in Sitzungsprotokollen nachträglich darüber informieren?

  • Auf der Startseite informiert Aktuelles aus der Gemeinde über Nachrichtenwertes: bebildert, zeitnah und im ständigen Wechsel.

  • Der Bürgerservice Maerker "ist seit meiner zweiten Amtszeit aktiv", erinnert sich Kerstin Hoppe, "und ist eine echte politische Mitbeteiligung für Einwohner, um ganz schnell auf Missstände in der Gemeinde aufmerksam zu machen" - von defekten Leuchtmitteln in Straßenlaternen über Müllberge und Vandalismus zu Rasern im Ortsverkehr. Kein Mecker-Portal, sondern ein Portal für Kümmerer, für Bürger*innen mit demokratisch-konstruktivem Interesse daran, das Gemeindeleben zu optimieren. MaerkerPlus kommt 2022 frisch als interaktives Kommunikationsportal hinzu:

  • Die Interne Umstrukturierung seit Anfang 2022 ist eine weitere Neuerung auf der Webseite wie im Betrieb der Gemeindeverwaltung. Das "Organigramm der Verwaltung" in der Rubrik "Rathaus und Politik" stellt eine Art Landkarte des Unternehmens "Gemeindeverwaltung Schwielowsee" dar. Sie zeigt die aktuelle Aufgabenorganisation in einer hierarchischen Ordnung (Bürgermeisteramt - Fachbereiche - Sachgebiete) und zugleich die Kommunikationsbeziehungen zwischen den einzelnen Stufen. Fachbereich 1 ist komplett neu. In der grafischen Darstellung werden Aufgabenverteilung deutlich und Zuständigkeiten transparent - für interne Mitarbeiter ebenso wie für Bürger*innen:

  • Unter der Rubrik Leben und Soziales ist neu eingeführt ein Link zur Heimatzeitung Der Havelbote (ab 2010). In der Rubrik Bürgerservice findet man schnell zum aktuellen Amtsblatt wie zum Archiv mit den Ausgaben ab 2003.

  • Vereine und Verbände wie auch das Ehrenamt sind Stützen jeder Kommune. In Schwielowsee sind sie besonders rege und wurden 2021 mit über € 100.000 an Fördermitteln unterstützt. Die Freiwillige Feuerwehr kann sich über eine konstante Zahl aktiver Mitglieder freuen, bei steigenden Einsätzen.

Der "größte Widerspruch aller Zeiten" dämpft die Begeisterung der Bürgermeisterin über das Update der Webseite und die fortschreitende Digitalisierung der Verwaltungsvorgänge. Zwar sei 2021 das Rathaus komplett mit einem Glasfaser-Internetanschluss ausgestattet worden - allerdings erst mit Nachdruck aus dem Bürgermeisteramt und mit Beschwerde beim Bund. Doch sehe es nicht so aus, als könne die Telekom ihre Zusage einlösen, die Schulen in Caputh und Geltow digital bis zum Sommer 2022 entsprechend auszurüsten. Es werde vorerst keine stabile Mediennutzung für Kinder geben und daher bleibe ihr Bildungsanspruch auf digitalen Unterricht und zeitgemäße Medienerziehung weiterhin Utopie.


Gebremster Fortschritt

Ähnlich bedauerlich sei es, dass Online-Formulare auf der Gemeinde-Homepage nicht rechtstauglich von Bürger*innen mit Unterschriften versehen werden könnten. Das liege natürlich in erster Linie daran, dass für die Einrichtung eines 5G-Breitbandanschlusses in Schwielowseer Haushalten das erforderliche Votum von 40% Zustimmung im März 2021 nicht zustande gekommen sei. Mit nur 7% an Interessierten hätte die große Mehrheit der Bürger*innen sich noch nicht dem digitalen Fortschritt anschließen können.


Präsenz im Büro statt Tele-Arbeit

Ebenso gebe es keine elektronische Voraussetzung für Videokonferenzen in der Gemeindeverwaltung, stellt Kerstin Hoppe fest, in Zeiten, in denen andere Betriebe mehrheitlich auf Tele-Arbeit (oder Home Office) umgestellt hätten. Ohnehin seien ihr Präsenzsitzungen wegen des persönlichen Kontakt mit den Mitarbeiter*innen wichtig und machbar auch unter den gegenwärtigen Pandemieschutzverordnungen. "Der Zusammenhalt mit Gemeindevertretern ist ganz wesentlich. Wir pflegen unsere Vertrauensbasis. Nur so können gemeinschaftlich gefasste Beschlüsse zustande kommen." Und auch in nunmehr zwei anhaltenden Corona-Jahren: "Kein einziger Tag, an dem das Rathaus für unsere Bürger*innen geschlossen gewesen wäre!"


Der Jahresbericht 2021

dokumentiert insgesamt, dass Schwielowsee eine lebenswerte Gemeinde mit hohem Wohlfühlcharakter ist, mit progressiven Verbesserungen in den drei Ortsteilen und mit noch weiterem Entwicklungspotential. Kerstin Hoppe als Bürgermeisterin ist "unheimlich stolz auf das, was wir bewegt haben." Das schaffe man nur gemeinsam, in Kooperation und Kommunikation mit allen an der Verwaltung Beteiligten und den Bürger*innen. "Man spürt das gute Klima, wenn man ins Haus kommt", so sagen Gemeindevertreter wie Besucher einmütig.


Der Jahresbericht 2021 geht in seiner vollen Länge von 54 Seiten auf www.schwielowsee.de online, und zwar am 2. März 2022, eine Woche vor der Sitzung der Gemeindevertretung am 9. März 2022. Dann können sich Schwielowseer im Einzelnen selbst über den Stand der Dinge in ihrer Gemeinde informieren.


An dieser Stelle berichte ich von der Presskonferenz über einige zentrale Punkte als Vorabinformation.


Entwicklung in Bevölkerung und Gewerbe: "Erfreulicher Aufwärtstrend"

2021 sind die Einwohnerzahlen um 85 gestiegen, auf insgesamt 10.899 Einwohner mit Hauptwohnsitz in Schwielowsee. Es gab 90 Eheschließungen, einige weniger als im Vorjahr wegen der pandemiebedingten Kontaktbeschränkungen auf privaten Feiern. Die Gewerbeanmeldungen stiegen trotz wirtschaftlich angespannter Lage in Coronazeiten um 77, meist im Bereich von Online-Startups.


Pro-Kopf-Verschuldung und Investition: "Sehr gute Werte für Schwielowsee"

bei sinkenden Zahlen für die Pro-Kopf-Verschuldung sowie Investitionen (inkl. Instandsetzung / Sanierung) i. H. v. € 3,7 Mio.


Kitas und Schulen: "Gesunde Entwicklung inkl. der Verkehrswege"

Der Erweiterungsneubau der Meusebach Grundschule in Geltow ist abgeschlossen und nach den Osterferien im April 2022 bezugsfertig. Die zwischenzeitlich genutzte Containeranlage Kita "Villa Sonnenschein" bleibt vorerst noch in Betrieb. Denn die Nutzung der neuen Johanniter-Kita in Golm auf dem Gelände des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr ist nach dem ersten Spatenstich im Dezember 2021 für den Sommer 2023 in Aussicht gestellt worden. Auch dieser Baufortschritt wird von der Gemeinde begleitet und unterstützt (Titelseite Jahresbericht: To-Do-Liste 2022).


Der Baubeginn für die Raumerweiterung der Grundschule Albert Einstein in Caputh kann erst nach Zusage der Fördermittel erfolgen, die sich hinzieht - eine weitere Dringlichkeit auf der To-Do-Liste der Bürgermeisterin für 2022.


Kultur- und Tourismusamt

Logierhaus - Foto: https://www.schwielowsee-tourismus.de/service.html

Der Umzug des Kultur- und Tourismusamts mit seinem Büro Tourist-Information in das frisch sanierte Logierhaus am Schloss Caputh ist am 1. Februar 2022 über die Bühne gegangen. Eine Einweihungsfeier wird nach Corona-Sachlage im Frühjahr erfolgen.

  • "Absolute Stabilität im Gästebetrieb trotz Corona"

Die Besucherstatistik verzeichnet nach dem Beherbergungsverbot für Privatreisende von Januar bis Ende Mai 2021 durchaus erfreuliche Zahlen (68.630 Übernachtungen bis Oktober 2021, die Zahlen für November und Dezember werden im März 2022 bekannt), auch wenn die Vergleichszahlen für Januar bis Oktober 2020 (96.650) nicht erreicht werden konnten. Frau Hoppe führt den anhaltenden Besucherstrom auf die hohe Qualität der Übernachtungsangebote zurück.

  • "Über den Tellerrand schauen - nach Werder"

Wegen der unwägbaren Pandemielage wird es 2022 keine umfangreichen gedruckten Broschüren mit festen Terminen zu Kultur- und Freizeitveranstaltungen in Schwielowsee geben. Die Veranstalter geben sich bis Mitte März 2022 verhalten, bis weiterreichende Lockerungen der Hygieneschutzmaßnahmen beschlossen werden und das "Veranstaltungsrisiko kalkulierbar ist." Auf dem Laufenden hält Kulturinteressierte die Homepage der Gemeinde unter der Rubrik Tourismus und Veranstaltungen mit Terminen, die das Kultur- und Tourismusamt dort online einstellt und fortlaufend aktualisiert.


In gedruckter Form stellt die Bürgermeisterin drei Flyer für den Schwielowsee-Tourismus 2022 und eine Bürger-Broschüre vor. Ein weiterer Katalog öffnet den Blick "über den Tellerrand": Das "Reisemagazin und Gastgeberverzeichnis" umfasst touristische Angebote in den Zwillingsgemeinden Schwielowsee & Werder diesseits und jenseits der Havel. "Eine tolle Zusammenarbeit", schwärmt Kerstin Hoppe.


3 Flyer:

  • Wandertipps für Schwielowsee

  • 5. Auszeit in Schwielowsee, April & Mai 2022

  • Kultur und Freizeit 2022

Persönliche Handreichung der Bürgermeisterin

bei der Begrüßung von neuen Bürgern


Reisemagazin & Gastgeberverzeichnis für die Urlaubsregion Schwielowsee & Werder

Erhältlich bei:

  • Tourist-Information Werder (Havel) Plantagenplatz 9, 14542 Werder

  • Tourist-Information Schwielowsee Straße der Einheit 2, 14548 Schwielowsee

Alle Materialien und noch weitere stehen auf der Gemeinde-Homepage zum Download bereit: https://www.schwielowsee-tourismus.de/service/broschueren-karten-flyer.html.

Erneuertes Gütesiegel für Schwielowsee als "Staatlich anerkannter Erholungsort":

"Ich bin optimistisch"

Schwielowsee ist "Staatlich anerkannter Erholungsort" seit 2010 (mit OT Caputh und OT Ferch) bzw. 2012 (mit OT Geltow, nach der nächtlichen Beruhigung der belebten B1 / Hauffstraße durch die Tempo-30-Zone). Alle zehn Jahre muss dieser Status überprüft und neu erworben werden. Der Initiativ-Antrag der Gemeinde auf Fortsetzung des Qualitätssiegels erfolgte 2020. Im Juni 2022 soll eine Begehung durch Gutachter stattfinden, bis September wird eine Entscheidung erwartet. Bis dahin gilt es, einen umfangreichen Kriterienkatalog zu erfüllen. Dazu gehören unter anderem einige Punkte auf der To-Do-Liste für 2022 zu Verkehrswegen, die 2021 in Angriff genommen wurden (vgl. Jahresbericht, Deckblatt: Fußgängerbrücke, Aussichtsplattform, Radwege, Parkplatz, öffentliche WCs). Ebenso auf dem Prüfstand stehen Gastronomie und Hotellerie, Infrastrukturen für Einheimische und Gäste, Erholungs- und Entwicklungskonzepte und die Umsetzung selbstgesetzter Ziele in den letzten zehn Jahren.


Das Bürgermeisteramt - eine Herausforderung an die Work-Life-Balance

Knapp zwei Stunden dauert die Pressekonferenz 2022, im kulinarischen Rahmen von Kaffee und Tee, Süßem und Herzhaftem und mit Austausch auch von einigen Interna, die uns das Arbeitspensum einer Bürgermeisterin plastisch vor Augen führen: Monatlich landen ca. 2000 E-Mails in ihrem Postfach, die meisten werden persönlich beantwortet. "Ich sitze dann bis nachts", berichtet sie. Denn was nicht erledigt ist, erhöht den Arbeitsberg am nächsten Morgen.


Und doch - oder deshalb - wünscht sich Kerstin Hoppe auch zu Beginn ihres 20. Dienstjahres mehr persönliche Bürger-Begegnungen:

"Dass der Kontakt zu Menschen wieder mehr wird. Denn davon leb' ich!"

Wir nehmen sie ernst und mit an die frische Luft an die Fercher Marina zum Fotoshooting.


"Frau Hoppe, Sie wollten doch hoch hinaus und haben's ja auch geschafft! Warum nicht eine Kletterpartie hoch auf die Rutsche?!" Klar, macht sie!

Selbst im gespielten Abwärtstrend, auf dieser Kinder-Rutsche, macht Kerstin Hoppe noch eine bella figura und kommt ausbalanciert wieder in den Stand: Voilà!


Brava, sindaca (Bürgermeisterin)!
Auf ein weiteres geglücktes Gemeindejahr 2022!


94 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen